buy now phentermine for weight loss
Reductil Acomplia Xenical1 Mega Hoodia, Slim FAst, Extra Slim2 Erectile Dysfunction Treatment3 Zimovane4 Valium, Celex, Citalopram5 Naron, Viagra, Cialis for women6
Weight Loss
Actual product may differ in appearance from image shown
T3 Max 100 mg Triiodothyronine generic
30 pillen - 116.04 EURO (3.87 EURO/pillen) in Warenkorb
60 pillen - 223.58 EURO (3.73 EURO/pillen) in Warenkorb
90 pillen - 326.89 EURO (3.63 EURO/pillen) in Warenkorb

Dosierung: 100mcg
Wirkstoffname: Liothyronine
Hersteller: Ma-X-treme Pharma- Singapore


Nur Versand per Kurier
Telefonnummer erforderlich
Sendungen innerhalb der EU


Für große Aufträge werden die Versandkosten Einschreiben für 100 Pillen jeweils angewendet werden.
Für Bestellungen über 300 Pillen oder Großbestellungen, kontaktieren Sie [email protected], um einen besonderen Preis zu haben.


Out of stock

„Liothyronin" nennt sich die pharmazeutisch hergestellte Version des körpereigenen Schilddrüsenhormons „T3". Das Liothyronin ist das deutlich stärkere der beiden Schilddrüsenhormone.
Athleten benutzen das Schilddrüsenhormon Liothyronin hauptsächlich in den letzten 4-8 Wochen vor einem Wettkampf, um einen möglichst niedrigen Körperfettanteil zu erlangen. Da das Liothyronin, genauso wie das weitaus schwächere Levothyroxin, den Stoffwechselgrundumsatz anhebt, indem es verstärkt Kohlenhydrate, Eiweiße und Fette metabolisiert, profitiert der Athlet in dieser Phase von einer merklich verstärkten Fettverbrennung. Allerdings muss hier aufgrund der Stärke des Liothyronins sehr behutsam ans Werk gegangen werden. Begeht der Anwender nämlich den Fehler und sorgt nicht für einen ausreichenden Muskelschutz durch die gleichzeitige Verwendung stark androgener Steroide oder Wachstumshormon, so ist ein Muskelverlust vorprogrammiert. Viele Athleten kombinieren daher diesen Wirkstoff mit Clenbuterol, dem eine antikatabole, d.h. muskelschützende Eigenschaft nachgesagt wird, was allerdings wenig sinnvoll ist, da Clenbuterol in den üblichen Dosierungen beim Menschen einfach keine antikatabolen Eigenschaften entfaltet.


Die Einnahmemenge und vor allem die Kurdauer sollte auf gar keine Fall übertrieben werden. Langzeitverwendung und hohe Zufuhr an Schilddrüsenhormonen von der Stärke eines Liothyronins bergen entgegen der landläufigen Meinung zwar nicht die Gefahr einer permanenten Schädigung und Unterfunktion der Schilddrüse, dennoch darf die erhöhte Herz-/Kreislauf-Belastung und Wechselwirkungen bei der Kombination dieser Präparate mit anderen Substanzen wie z. B. Clenbuterol oder Ephedrin, die sich ebenfalls stark auf den Kreislauf auswirken, nicht übersehen werden.


Fortgeschrittene Bodybuilder und weibliche Wettkampfathleten können Liothyronin in einer Tagesdosis von 25-75mcg kurzfristig zum Fettabbau für 4-8 Wochen einsetzen. Ambitionierte Wettkampfbodybuilder benutzen den Wirkstoff Liothyronin regelmäßig, zumeist als Fatburner in der Wettkampfvorbereitung sowie in Kombination mit dem Wachstumshormon, das wie geschildert den körpereigenen Schilddrüsenhormonspiegel senkt.


Dosierung und Einnahme
Als besonders wichtig ist das Ein- und Ausschleichen des Wirkstoffes Liothyronin anzusehen. Dem Körper sollte sowohl zu Beginn der Kur Zeit gegeben werden, sich an die exogene Zufuhr zu gewöhnen, als auch zum Ende hin, um seine Eigenproduktion wieder in altem Maße aufnehmen zu können. In der Regel beginnen ambitionierte Wettkampf¬bodybuilder die Einnahme mit einer 25mcg-Tablette am Morgen und erhöhen die Dosis alle 3-4 Tage um weitere 25mcg, bis das angestrebte Dosierungsmaximum von 100-150mcg/Tag erreicht ist.


Benutzt der Athlet Liothyronin zur Verbesserung des Stoffwechsels und für einen schnelleren Muskelaufbau, führt er generell 25-50mcg pro Tag zu. Bodybuilder, die Liothyronin zur Unterstützung ihrer Wachstumshormonkur einsetzen, begnügen sich mit täglich 10-25mcg, was ausreicht, um die durch die Wachstumshormongabe induzierte Drosselung der Eigenproduktion auszugleichen. Wettkampfathletinnen, die vor der starken Wirkung keine Angst haben, benutzen 25-75mcg pro Tag über einen Zeitraum von 4-8 Wochen. Auch hierbei wird Wert auf ein korrektes Ein- und Ausschleichen gelegt. Bevorzugt werden im Frauenbereich die 25mcg-Tabletten, da diese problemlos zu teilen sind.


Auf Grund einer Halbwertzeit von rund 24 Stunden reicht eine einmalige Einnahme am Morgen. Dennoch ist es ratsam, höhere Dosierungen gleichmäßig über den Tag verteilt einzunehmen, um eine bessere Verträglichkeit, besonders im Magen-/Darmbereich, zu gewährleisten.


Absetzen
Ebenso wichtig wie das Einschleichen ist das Ausschleichen. Während dieses Zeitraums wird der Schilddrüse Zeit gegeben, sich an die fehlende exogene Zufuhr zu gewöhnen und die eigene Produktion wieder aufzunehmen bzw. heraufzusetzen. Der Athlet reduziert seine tägliche Einnahmemenge hierbei alle 3-4 Tage um 25mcg, bis er wieder bei Null angekommen ist.

incredible offer